Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/38/d688512438/htdocs/sybille-benning.de/module/Core/Module.php on line 17
Sybille Benning

Junge Menschen gesucht mit Ideen für Nachhaltigkeit

05.10.2017 - 17:42

„Der Wettbewerb ist eine tolle Anregung insbesondere für junge Menschen, denn wir brauchen guten Ideen, um die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu erreichen!“, so die gerade wiedergewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Benning. 

Der Wettbewerb wird vom Rat für Nachhaltige Entwicklung veranstaltet und die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 24. 11. 2017. Mitmachen können deutschlandweit alle, die gute Bildungsideen zur Vermittlung der Nachhaltigkeitsziele haben: Schülerteams und Studierende ebenso wie Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer, Dozentinnen und Dozenten und Menschen aus dem Bereich der non-formalen und informellen Bildung. Entwickelt werden sollten die Ideen möglichst von oder mit Kindern, Jugendlichen und/oder jungen Erwachsenen.

Die besten Wettbewerber erhalten die Chance, ihre Idee mit Unterstützung von Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu verwirklichen. Die Unterstützung kann finanziell oder handlungspraktisch sein, zum Beispiel indem ein Projekt gemeinsam mit den Expertinnen und Experten umgesetzt oder bekannt gemacht wird. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung lädt die nominierten Wettbewerber zu einem Treffen am 30.01.2018 in Berlin ein, wo sie ihre Idee ausgewählten Expertinnen und Experten vorstellen und sie als Partnerinnen und Partner gewinnen können.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Dem Rat gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen.

Benning begrüßt die Initiative und hofft auf Beteiligung aus Münster, denn „Nachhaltigkeit muss präsenter sein und im Alltäglichen mitgedacht werden. Gerade der Bildungsbereich spielt hier eine Schlüsselrolle“, so das Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung.

Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.tatenfuermorgen.de.