Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/38/d688512438/htdocs/sybille-benning.de/module/Core/Module.php on line 17
Sybille Benning

„Transparenz und Verantwortlichkeit“ - Was erwarten wir vom deutschen Parlament und Parlamentarismus?

03.11.2016 - 10:47

Schlagworte wie „Entparlamentarisierung der Gesetzgebung“, „Europäisierung bzw. Globalisierung“ oder „Mediokratie“ beschreiben einen wachsenden Einfluss vielfältigster Interessengruppen auf die politische Willensbildung und Entscheidungsfindung. Gleichzeitig vermissen viele Menschen einen persönlichen Zugang zu den politisch Verantwortlichen und zu den Parteien. Sie fühlen sich unserem vielfältigen und komplexen politischen System zunehmend hilflos ausgeliefert. Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU) kennt diese Situation gut: „Als Bundestagsabgeordnete arbeiten wir oft wie im „Auges des Sturms“. Als Volkvertreter haben wir die Aufgabe, die Arbeit der Bundesregierung unabhängig zu kontrollieren und die Gesetzgebung voranzubringen. Gleichzeitig sind wir mit Forderungen und Erwartungen der Öffentlichkeit, von Interessenvertretern und nicht zuletzt der einzelnen Bürgerinnen und Bürger konfrontiert, die zu Recht wissen wollen, wie genau ihre Abgeordnete sie im Bundestag vertritt.“

„Daher begrüße ich es sehr, wenn sich bereits unsere Schülerinnen und Schüler mit der Frage auseinandersetzen, wie wir unsere Demokratie weiterentwickeln können. Sind mehr Transparenz und Verantwortlichkeit erfolgversprechende Ziele bzw. welche anderen Ziele sollten verfolgt werden? Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele Klassen aus Münster und dem Münsterland angesprochen fühlen und erfolgreich an dem Wettbewerb der „Weltliga für Freiheit und Demokratie - Deutschland WLFD“ teilnehmen würden. Denkt mit – auch gegen den Strom!“ Unter dem Titel: „Transparenz und Verantwortlichkeit - Zukunft der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ sind Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer eingeladen, sich mit dem deutschen Parlamentarismus im gesellschaftlichen und medialen Wandel zukunftsorientiert auseinanderzusetzen. Teilnehmen können Schulklassen, Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Jahrgangsstufe allein, in Gruppen oder zusammen mit Lehrenden aller allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schularten. Unter den besten Einsendungen werden verschiedene Preise ausgelobt, darunter als Erster Preis eine Einladung zu einer mehrtägigen Klassenfahrt nach Berlin im Juni 2017. Einsendeschluss ist Freitag, der 24. Februar 2017. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.wlfd.de/index.php/schuelerwettbewerb