Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/38/d688512438/htdocs/sybille-benning.de/module/Core/Module.php on line 17
Sybille Benning

Gesamtstrategie für MINT-Bildung in Deutschland

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind Grundlage unseres Wohlstands

 

Für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland ist Knowhow in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT, unabdingbar. Attraktive Produkte, Spitzenforschung und Innovationsfähigkeit sind die Stärken unserer Wirtschaft und Säulen unsres Wohlstands. Gleichzeitig ist technisches Wissen grundlegend für die Teilhabe an unserer von Wissenschaft und Technik geprägten Welt und damit ein zentraler Bestandteil der Allgemeinbildung in der Bevölkerung.

 

Arbeitgeber signalisieren, dass ihnen die Besetzung von Stellen in einzelnen MINT-Bereichen zunehmend schwerer fällt. Wir in der Union haben in dieser Legislatur intensiv über die Frage nachgedacht, wie wir diesem Fachkräftemangel im MINT-Bereich früh entgegenwirken können. Erfreulicherweise gibt es bereits eine Vielzahl außerinstitutioneller MINT-Aktivitäten, die oft mit hohem Einsatz Ehrenamtlicher Beeindruckendes leisten. Entscheidend ist, MINT-Bildung entlang der gesamten Bildungskette, von der frühkindlichen Bildung über die Schulen bis zur Berufsbildung sowohl im beruflichen als auch im akademischen Bereich kontinuierlich zu fördern.

 

Was wir brauchen, ist eine Gesamtstrategie zur MINT-Bildung in Deutschland. Daher haben wir jetzt Bund, Länder und die maßgeblichen Akteure im MINT-Bereich aufgefordert, sich an einen Tisch zu setzen mit dem Ziel, im Rahmen ihrer jeweiligen Zuständigkeit nach zuverlässigen und nachhaltigen Wegen zu suchen, um MINT-Bildung flächendeckend, systematisch und nachhaltig im Lebenslauf der Heranwachsenden zu adressieren. Ein MINT-E-Portal soll die Angebote versammeln und mit einer überschaubaren Anzahl nachvollziehbarer Kriterien für ihre Qualität stehen. Das BMBF sollte prüfen, ob es dazu eine Anschubfinanzierung bereitstellt. Begleitforschung soll untersuchen, welche Herangehensweise in der MINT-Bildung besonders effektiv wirkt.

 

Die vielfältigen erfolgreichen Maßnahmen des BMBF, darunter das „Haus der kleinen Forscher“, die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“, Schülerwettbewerbe, der Girls‘Day und weitere Initiativen zur Frauenförderung im MINT-Bereich sollen fortgesetzt werden. Wir wollen MINT-Regionen unterstützen und appellieren an die Länder, ihre Verantwortung im schulischen Bereich wahrzunehmen. Anschlussfähiges Wissen muss Anschluss finden – das gilt nicht nur, aber ganz besonders im MINT-Bereich. Dabei wollen wir, dass jeder passgenau gefördert wird, denn kein Talent soll verloren gehen.